Suche

Vatican News
Eine Messfeier unter freiem Himmel in Los Angeles, August letzten Jahres Eine Messfeier unter freiem Himmel in Los Angeles, August letzten Jahres  (2020 Getty Images)

USA: Kirchen gehen erfolgreich gegen Schließung vor

Christliche Kirchen sind mit Erfolg gegen eine Verfügung des Bundesstaats Kalifornien vorgegangen, die ihnen das Feiern öffentlicher Gottesdienste untersagte. Das Oberste Gericht der USA hob die entsprechenden Corona-Beschränkungen in zwei Fällen auf.

Die Kirchen namens „Harvest Rock“ und „Harvest International Ministry“ hatten sich in ihren Dringlichkeitsanträgen auf die Religionsfreiheit berufen. Jetzt musste Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom seine Corona-Richtlinien überarbeiten.

Gottesdienste in Innenräumen sind damit unter strengen Auflagen wieder erlaubt; allerdings bleibt das Singen verboten. In Gegenden, in denen das Corona-Virus nicht stark verbreitet ist, dürfen 50 Prozent der Aufnahme-Kapazität einer Kirche oder eines Versammlungsraums ausgelastet werden; ansonsten sind es 25 Prozent.

„Man darf jetzt wieder zur Kirche gehen – das ist aufregend“

„Man darf jetzt wieder zur Kirche gehen – das ist aufregend“, erklärte Art Hodges von der „South Bay Pentecostal Church“. Diese Kirche hatte sich seit letztem Mai gegen Einschränkungen gewehrt und weiterhin öffentliche Gottesdienste abgehalten. Das katholische Erzbistum Los Angeles begrüßte die Entscheidung des Obersten Gerichts, bat die Gläubigen allerdings, bei Gottesdiensten große Vorsicht walten zu lassen.

(ap – sk)
 

09 Februar 2021, 11:20