Suche

Vatican News
Heilige Eucharistie bei einer Freiluftmesse auf den Philippinen, im Hintergrund: eine katholische Kirche Heilige Eucharistie bei einer Freiluftmesse auf den Philippinen, im Hintergrund: eine katholische Kirche  (ANSA)

Philippinen: Kirche will Sakramente gratis machen

Die katholischen Bischöfe auf den Philippinen haben den Aufruf an alle Diözesen erneuert, die „armutsfeindliche" Praxis abzuschaffen, Priestern für die Durchführung bestimmter kirchlicher Riten oder Sakramente wie Messen oder Hochzeiten Geld zu geben.

Bis jetzt war es jeder Diözese überlassen, ob sie sogenannte Mess-Stipendien für kirchliche Dienstleistungen belassen oder aufheben wollen. Die meisten Diözesen auf den Philippinen erheben Gebühren. In der Erklärung vom 28. Januar sagten die Bischöfe, die Abschaffung des Systems stehe im Einklang mit dem Gebot der Kirche, die Armen zu lieben.

Die Bischöfe sind der Ansicht, die Vergütung an Geistliche für kirchliche Dienstleistungen schrecke die Armen ab und hindere sie daran, die Sakramente zu empfangen. Auch Papst Franziskus hatte sich mehrfach in diesem Sinn geäußert. Allerdings sind Mess-Stipendien in vielen Teilen der Weltkirche eine Einnahmequelle für Priester, die ihrem Lebensunterhalt dient.

(ucanews – gs)

29 Januar 2021, 12:47