Suche

Vatican News
Papst Franziskus auf dem Titel der italienischen Ausgabe von "Vanity Fair" Papst Franziskus auf dem Titel der italienischen Ausgabe von "Vanity Fair" 

Papst auf Titelseite von Vanity Fair

Mit einem Papst-Titelbild macht das Lifestyle-Magazin seine zweite italienischsprachige Ausgabe im neuen Jahr 2021 auf. Auch das jüngste Rundschreiben des Papstes, Fratelli tutti, würdigt das Cover.

Hoffnungsvoll und visionär schaut Papst Franziskus auf dem Foto Richtung Himmel: „Wir hatten einen Traum – das neue Jahr mit einer Botschaft von Papst Franziskus zu beginnen", erklärt Simone Marchetti aus der Chefredaktion von Vanity Fair Italien in einem Begleitartikel. Man habe sich gewünscht, dass der Papst „das Jahr 2021 mit dem Vertrauen in eine bessere Zukunft“ eröffnen könne. Vanity Fair habe daher für die zweite Januar-Wochenausgabe bewusst ein ermutigendes Bild ausgewählt.

Papstschreiben gewürdigt

Die Ausgabe sei in Absprache mit Mitarbeitern des Papstes in den letzten Monaten vorbereitet worden, berichtet Marchetti weiter: „Und heute sind wir stolz auf diese Ausgabe, die zwei wichtige Themen wieder aufgreift, die dem Papst am Herzen liegen und die auch für Vanity Fair von grundlegender Bedeutung sind: Respekt und Liebe für die Vielfalt" sowie „die Hoffnung, dass der Impfstoff allen zur Verfügung steht, ohne Unterschied oder Nationalismus, und besonders für die Schwächsten und Bedürftigsten".

Der Titel zum Papst-Coverbild lautet „Fratelli tutti" und wurde von Vanity Fair in verschiedene Sprachen übersetzt. Den Begriff des heiligen Franz von Assisi hatte Papst Franziskus als Titel seiner jüngsten Enzyklika „Fratelli tutti“ gewählt, mit der er einen Aufruf zu mehr Geschwisterlichkeit unter allen Menschen lancierte. Im Innenteil der Magazinausgabe, die ab diesem Mittwoch im Umlauf ist, ist ein Auszug aus der Weihnachtsansprache des Papstes abgedruckt.   

Bereits 2013 Mann des Jahres

Es ist nicht das erste Mal, dass der Papst auf der Titelseite des Hochglanzmagazins erscheint. Vanity Fair hatte den argentinischen Pontifex 2013 zum „Mann des Jahres“ gewählt und ihn auf das Juli-Cover gesetzt. Lobende Worte für den Papst fanden damals fünf Prominente, darunter der britische Sänger Elton John und der italienische Opernsänger Andrea Bocelli.

(vanity fair – pr)
 

07 Januar 2021, 11:46