Vatican News
Der Holocaust-Überlebende Motti Liber, 88, sitzt auf dem Gelände der israelischen Stiftung Yad Ezer La-Haver Der Holocaust-Überlebende Motti Liber, 88, sitzt auf dem Gelände der israelischen Stiftung Yad Ezer La-Haver  (AFP or licensors)

Israel: 900 Holocaust-Überlebende starben an Covid-19

Im vergangenen Jahr haben sich 5.300 Überlebende der Shoah in Israel mit Covid-19 infiziert. 900 Holocaust-Überlebende starben an den Folgen, wie aus Zahlen des israelischen Statistikbüros CBS zum internationalen Holocaust-Gedenktag an diesem Mittwoch hervorgeht, die die Zeitung „Jerusalem Post“ (Dienstag) zitiert.

Insgesamt starben demnach 2020 in Israel 17.000 Holocaust-Überlebende. Im Dezember lebten noch 179.600 als Überlebende der Shoah anerkannte Personen im Land. Sie alle seien über 75 Jahre alt, 17 Prozent von ihnen über 90 Jahre und rund 850 über 100 Jahre alt. 60 Prozent seien Frauen.

(kna – mg)

27 Januar 2021, 11:05