Suche

Vatican News
Auf eine Papstreise in den Irak hoffen Christen schon lange Auf eine Papstreise in den Irak hoffen Christen schon lange  

Irak: Christen beten für Papstbesuch

Ab diesen Sonntag beten Christen im Irak dafür, dass Franziskus’ Besuch in ihrem Land Wirklichkeit werde. Das Gebet um Frieden und Dialog für das Krisenland hat der chaldäische Patriarch Kardinal Louis Raphael Sako verfasst. Die Papstreise ist für den 5.-8. März geplant.


Auf Anregung des Patriarchates soll das Gebet ab dem 17. Januar in allen Sonntagsmessen gebetet werden. Darin bitten Christen darum, dass der Papst in dem schiitisch geprägten Staat Dialog und „geschwisterliche Versöhnung“ stärken, Vertrauen und Frieden aufbauen sowie den Schutz der Menschenwürde festigen könne. Die Iraker seien „Zeugen schmerzlicher Ereignisse“, heißt es in dem Gebetstext mit Verweis auf die langen Kriegsjahre und die noch heute andauernden Spannungen.

Prekäre Sicherheitslage und Corona-Pandemie

Franziskus’ Besuch wäre die erste Visite eines Pontifex in dem Zweistromland und wird schon lange ersehnt. Ein detailliertes Besuchsprogramm gab der Vatikan noch nicht bekannt, Sicherheitslage und Gesundheitsnotstand stellen die Organisatoren vor besondere Herausforderungen.

(vatican news – pr)
 

16 Januar 2021, 10:02