Suche

Vatican News
Das Vertrauen in die Kirche hat in der polnischen Bevölkerung in der letzten Zeit nachgelassen; hier eine Demo gegen die jüngste Einschränkung beim Abtreibungsgesetz, die die katholische Kirche Polens befürwortet Das Vertrauen in die Kirche hat in der polnischen Bevölkerung in der letzten Zeit nachgelassen; hier eine Demo gegen die jüngste Einschränkung beim Abtreibungsgesetz, die die katholische Kirche Polens befürwortet  (AFP or licensors)

Polen: Hälfte der Polen bewertet Arbeit der Kirche negativ

Etwa die Hälfte der Polen bewertet die Arbeit der katholischen Kirche in ihrem Land in einer aktuellen Umfrage negativ. Nach Angaben des staatlichen Meinungsforschungsinstituts CBOS sind 47 Prozent der Ansicht, die Kirche mache ihre Arbeit schlecht. 41 Prozent bescheinigten der Kirche dagegen eine gute Tätigkeit.

Erstmals seit 1993 mehr Unzufriedenheit als Zufriedenheit

Das Institut stellte damit laut polnischen Medienberichten am Samstag erstmals seit 1993 mehr Unzufriedenheit als Zufriedenheit mit der Kirche in der Gesellschaft fest. In Polen wird die katholische Kirche gegenwärtig wegen Missbrauchsskandalen und ihrer Forderung nach einem totalen Abtreibungsverbot massiv kritisiert. Im September hatten sich in einer CBOS-Umfrage noch 49 Prozent mit der Arbeit der Kirche zufrieden und 41 Prozent unzufrieden gezeigt.

Gut 1.000 Erwachsene wurden befragt

Ende 1989 - nach dem Ende des kommunistischen Regimes in Warschau - hatten fast 90 Prozent der Polen die Arbeit der Kirche laut dem Institut positiv bewertet. Gut drei Jahre später, 1993, waren es nur noch knapp 40 Prozent - der bislang niedrigste Wert. Seit 1995 sahen bis auf wenige Ausnahmen in der Regel zwischen 50 und 70 Prozent die Arbeit als "definitiv gut" oder "eher gut" an. Im September 2017 waren es das letzte Mal mehr als 60 Prozent, nämlich 61 Prozent. Das Institut befragte für seine aktuelle Studie von Ende November bis Anfang Dezember 1.010 erwachsene Polen.
 

(kna - pr)

20 Dezember 2020, 12:21