Suche

Vatican News
Außenminister Le Drian Außenminister Le Drian  (AFP or licensors)

Frankreich: Papst zu Besuch eingeladen

Der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian hat Papst Franziskus zu einem Besuch nach Frankreich eingeladen. Das sagte er nach einem Gespräch mit der Führungsspitze des vatikanischen Staatssekretariats an diesem Wochenende.

Der Politiker, der ein enger Vertrauter des französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist, unterhielt sich am Freitag im Vatikan mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin und dem Außenbeauftragten, Erzbischof Paul Richard Gallagher. Dabei ging es vor allem um die schwere Krise im Libanon. Die frühere Mandatsmacht Frankreich drängt – bisher vergeblich – auf eine schnelle Regierungsbildung und Reformen in Beirut.

Doch Le Drian erinnerte auch daran, dass Frankreich auf einen Besuch des Papstes hoffe. Macron habe Franziskus „schon mehrfach eingeladen“. Auch der Vorsitzende der französischen Bischofskonferenz hat Papst Franziskus vor ein paar Tagen bei einer Audienz im Vatikan neuerlich zu einem Besuch nach Frankreich eingeladen.

Macron 2018 bei einer Begegnung mit dem Papst
Macron 2018 bei einer Begegnung mit dem Papst

 

Gespräche über Klimawandel

Le Drian führt regelmäßig Gespräche im Vatikan, zuletzt im Juni dieses Jahres. Bei seiner Visite am Freitag ging es auch um die Lage der Europäischen Union und um den Kampf gegen den Klimawandel. Dabei unterstrichen sowohl die Vertreter des Staatssekretariats als auch der Minister, dass ein Dialog zwischen den USA und der EU über die Klimafrage wichtig sei. Die neue US-Regierung unter John Biden will sich dem internationalen Klima-Abkommen von Paris, aus dem Präsident Donald Trump ausgetreten war, wieder anschließen.

Charles de Foucauld
Charles de Foucauld

Le Drian begrüßte, dass der Heilige Stuhl am virtuellen Weltgipfel über das Klima, den die UNO, Frankreich und Großbritannien für den 12. Dezember organisiert haben, teilnehmen will. Außerdem sprach er mit Parolin und Gallagher über die Hundert-Jahr-Feier der Wiederaufnahme von diplomatischen Beziehungen zwischen dem Vatikan und Frankreich. Dazu ist nächstes Jahr eine Reihe von Veranstaltungen geplant.

2021: Heiligsprechung von Charles de Foucauld

2021 soll es auch zur Heiligsprechung des seligen Charles de Foucauld kommen, den der Papst in seiner jüngsten Enzyklika Fratelli tutti als inspirierende Persönlichkeit gewürdigt hat. Auch darüber hat der französische Außenminister mit seinen Gesprächspartnern aus dem Staatssekretariat beratschlagt.

(cath.ch – sk)
 

07 Dezember 2020, 12:15