Suche

Vatican News
Der verstorbene Bischof Ruben Tierrablanca, Apostolischer Vikar für Istanbul (Archivbild von 2018) Der verstorbene Bischof Ruben Tierrablanca, Apostolischer Vikar für Istanbul (Archivbild von 2018) 

Türkei: Beisetzung von Bischof Tierrablanca am Dienstag 

Der Trauergottesdienst für den Apostolischen Vikar von Istanbul, Bischof Ruben Tierrablanca Gonzalez, ist am 30. Dezember um 11 Uhr in der Kathedrale Santo Spirito angesetzt. Der aus Mexiko stammende Bischof Tierrablanca war allseits beliebt und geschätzt. Er war am 23. Dezember nach einer Covid-19-Infektion 68-jährig in einem Istanbuler Krankenhaus gestorben.

Die Beisetzung Tierrablancas ist für 13 Uhr auf dem Friedhof Feriköy geplant. Die türkische Abteilung des christlichen TV-Senders SAT 7 wird die Trauerfeiern direkt übertragen.

Nachfolger ernannt: Lorenzo Piretto

Papst Franziskus hat unterdessen den erst Anfang Dezember als Erzbischof von Izmir (Smyrna) emeritierten Lorenzo Piretto (78) zum Administrator des Apostolischen Vikariats Istanbul ernannt. Pirettos Nachfolger in Izmir ist mit Martin Kmetec (64) zwar schon ernannt, er hat aber noch nicht die Bischofsweihe empfangen. Daher trägt Erzbischof Piretto jetzt für zwei Kirchengebiete - die Erzdiözese Izmir und das Apostolische Vikariat Istanbul - vorübergehend die Verantwortung.

Zur Person

Piretto stammt aus Mazze im Piemont. 1958 trat er in Fiesole in den Dominikanerorden ein, 1966 wurde er zum Priester geweiht. Im Orden war er von 1987 bis 2007 Prior des Konvents in Istanbul. Von 1993 bis 2010 war er Provinzial der türkischen Ordensprovinz und ab 2014 Prior des Konvents in Izmir. Von 1988 bis 2014 war er Pfarrer in Istanbul und von 1992 bis 2014 Generalvikar des Apostolischen Vikariats Istanbul. Am 7. November 2015 ernannte ihn Papst Franziskus zum Erzbischof von Izmir.

Piretto spricht außer Italienisch und Türkisch auch Englisch, Französisch und Deutsch. Zum Apostolischen Vikariat Istanbul mit seinen zwölf Pfarren gehören knapp 16.000 Katholiken mit 30 Priestern sowie 70 Ordensleute.

(kap - sst)

28 Dezember 2020, 11:08