Vatican News
Ein Indonesier studiert in Jakarta ein Wahlplakat Ein Indonesier studiert in Jakarta ein Wahlplakat  (AFP or licensors)

Indonesien: „Den Pancasila-Geist wiederbeleben“

Die Bischöfe rufen die Wähler auf, bei den Regionalwahlen am Mittwoch für Kandidaten zu stimmen, die für die „weltlichen Werte“ Indonesiens einstehen.

Das von der Bevölkerungszahl her größte islamische Land der Welt galt mit seiner Pancasila-Regel der religiösen Toleranz lange als vorbildlich, was das Zusammenleben der verschiedenen Religionen betrifft. Mittlerweile aber ist auch in Indonesien eine fundamentalistische Spielart des Islam auf dem Vormarsch.

„Die Katholiken sollten für Kandidaten stimmen, die den Pancasila-Geist wiederzubeleben imstande sind“, schreiben die Bischöfe. Außer religiöser Toleranz gehören zu den Pancasila-Regeln, die als die Grundpfeiler des indonesischen Gemeinwesens gelten, auch soziale Gerechtigkeit oder konsensuelle Demokratie.

Es sei wichtig, dass die Katholiken für Kandidaten stimmten, „die den Pluralismus akzeptieren und Menschen anderer Religion oder Ethnie gleichbehandeln“, so der Aufruf der Bischöfe. Sie warnen auch davor, sich auf „schmutzige Politik“ einzulassen; damit meinen sie Stimmenkauf, Hassreden oder Fake news.

(vatican news – sk)
 

08 Dezember 2020, 13:11