Suche

Vatican News
Die amtierende Libyen-Beauftragte Stephanie Williams bei einer Pressekonferenz zum  Libyschen Forum für politischen Dialog in Tunis Die amtierende Libyen-Beauftragte Stephanie Williams bei einer Pressekonferenz zum Libyschen Forum für politischen Dialog in Tunis  (AFP or licensors)

Libyen: Neuwahlen innerhalb von 18 Monaten

Die UN-Unterstützungsmission in Libyen hat nach den Gesprächen in Tunesien einen Erfolg vermeldet. Papst Franziskus hatte am Sonntag beim Angelus zu Frieden aufgerufen.

Nach der Unterzeichnung eines dauerhaften landesweiten Waffenstillstandsabkommens vergangenen Monat in Genf, macht auch diese jüngste Entwicklung Hoffnung, dass Libyen zurück zur Normalität findet. 

Ein Mitte der Woche beschlossener Plan befasst sich mit den Problemen der Vertriebenen und geht auf die Schritte ein, die für einen einheitlichen Regierungsrahmen und Versöhnung im Land erforderlich sind.

Vor dem jüngsten Waffenstillstand  war der Konflikt besonders gewalttätig. Libyen ist seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi 2011 von gewaltsamen Konflikten geprägt. Seitdem wurden schätzungsweise rund 400.000 Libyer vertrieben.

(vatican news - sst) 

 

13 November 2020, 13:05