Suche

Vatican News
Kardina Gualtieri Bassetti, Vorsitzender der Italienischen Bischofskonferenz,  im September 2020 bei einer Pressekonferenz Kardina Gualtieri Bassetti, Vorsitzender der Italienischen Bischofskonferenz, im September 2020 bei einer Pressekonferenz  (ANSA)

Italien: Kardinal Bassetti wieder negativ getestet

Der Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, ist nach einer überstandenen Covid-19-Erkrankung negativ auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Italienische Bischofskonferenz CEI am Sonntag in Rom mit. Bassetti bleibe jedoch zur weiteren Genesung vorerst in der römischen Gemelli-Klinik.

Unterdessen kann der Erzbischof von Mailand, Mario Delpini seine freiwillige Isolation beenden. Er sei nun ebenfalls negativ getestet worden, gab sein Bistum bekannt. Delpini war am 30. Oktober positiv getestet worden, hatte aber keine Krankheitssymptome entwickelt.

Bei Kardinal Bassetti war die Viruserkrankung zwei Tage zuvor, am 28. Oktober, festgestellt worden und deutlich weniger glimpflich verlaufen. Am 31 Oktober musste der Bischof von Perugia ins dortige Universitätsklinkum eingeliefert werden. Zehn Tage lag der 78-Jährige auf der Intensivstation; schließlich konnte er am 19. Novemver in die römische Gemelli-Klinik verlegt werden. Papst Franziskus hatte am 10. November den Weihbischof Marco Salvi angerufen, der wie Kardinal Bassetti positiv getestet war, jedoch keine Symptome entwickelte. Der Papst sprach allen Mut zu.

(pm/vatican news – sst)

22 November 2020, 16:10