Suche

Vatican News
Chaldäischer Gottesdienst im Irak Chaldäischer Gottesdienst im Irak  (ANSA)

Irak: Chaldäische Kirche kehrt zu Gottesdienstbetrieb zurück

Die mit Rom unierte chaldäische Kirche will beginnend mit Sonntag schrittweise zu einem gottesdienstlichen Leben in den Kirchen von Bagdad zurückkehren. Priestern werde die Feier von bis zu drei Messen erlaubt, teilte das Patriarchat am Freitag mit.

Die maximale Teilnehmerzahl dürfe je nach Größe der Kirche 50 bis 100 Personen nicht überschreiten. Ältere Gläubige werden aufgerufen, von der Mitfeier in Kirchenräumen abzusehen.

Zwischen den Messfeiern sollen die Kirchen desinfiziert werden. Ferner gelten Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Masken und das Einhalten von Mindestabständen. Im Fall von Covid-19-Infektionen muss das Patriarchat unverzüglich informiert werden. Die Anweisungen gelten laut Mitteilung auch für weitere Aktivitäten in den Pfarreien.

Irak verzeichnete seit Beginn der Pandemie nach den Zahlen des Coronavirus-Zentrums der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität rund 367.500 Infektionen. 9.231 Menschen starben. Die Mortalitätsrate lag damit bei 240 Todesfällen je eine Million Einwohner.

(kap – mg)

03 Oktober 2020, 11:05