Suche

Vatican News
Wrtschaftskrise durch Corona: die Folgen spüren immer mehr Menschen Wrtschaftskrise durch Corona: die Folgen spüren immer mehr Menschen   (AFP or licensors)

Argentinien: Neue Arme kommen aus alter Mittelklasse

Argentiniens katholische Kirche ist wegen der schweren Wirtschaftskrise in Folge der Corona-Pandemie im Land besorgt.


„Die neuen Armen gehörten bis vor kurzem zur Mittelklasse, viele von ihnen waren Facharbeiter und Kleinunternehmer, die plötzlich unter die Armutsgrenze gerutscht sind.“ Dies sagte der Erzbischof von La Plata, Victor Fernandez, jetzt in einem Interview der Tageszeitung „La Nacion“.

Die Folgen von Armut und Arbeitslosigkeit

Besonders beunruhigend seien die fehlenden Arbeitsplätze, so der ehemalige Rektor der Katholischen Universität (UCA), der als enger Berater von Papst Franziskus gilt. Vor der Pandemie habe es geheißen, die Technologie würde es „erlauben“, Arbeitskosten zu reduzieren. Nun geselle sich auch noch der wirtschaftliche Schaden der Pandemie hinzu, der weitere Arbeitsplätze koste: „Und wir wissen, dass fehlende Arbeit sich nicht nur in Armut widerspiegelt, sondern sich auch leicht in Verzweiflung, Gewalt und Abhängigkeiten verwandeln kann.“

Neue Formen des Zusammenlebens notwendig

Auch zur Rolle der Geschlechter äußerte sich Fernandez. Das „maskuline Projekt“ des Triumphs, der Dominanz und der vermeintlichen Kontrolle der Realität sei gescheitert. Deshalb sei eine führende Rolle der Frauen bei der Konstruktion neuer Formen des sozialen Zusammenlebens notwendig.

(la nacion/kap – pr)

 

02 September 2020, 13:19