Suche

Vatican News
Monsunregen in Karatschi Monsunregen in Karatschi  (AFP or licensors)

Pakistan: Kirchen in Karatschi nach starken Regenfällen überflutet

In zwei katholischen Kirchen der pakistanischen Erzdiözese Karatschi wurden die Gottesdienste nach sintflutartigen Monsunregenfällen ausgesetzt.

Dicker schwarzer Schlamm bedeckte das Gelände der katholischen Kirche St. Franz Xaver im Gebiet von Shahjahanabad, nachdem es nach drei Tagen heftiger Regenfälle in der Hafenstadt zu Überschwemmungen gekommen war. Fünf Meter Wasser standen in Shahjahanabad, wo 45 katholische Familien leben. Auch die dortige Kirche wurde im vergangenen Monat aufgrund von Sturzfluten überschwemmt.

Die Mauer einer Kirche im Elendsviertel Sadiq Nagar stürzte aufgrund starker Regenfälle ein. Beide Kirchen gehören zur St. Philip's Parish der südlichen Erzdiözese.

Nach dem jüngsten Bericht der National Disaster Management Authority (NDMA) sind seit Beginn des Monsuns im vergangenen Monat in ganz Pakistan 58 Menschen ums Leben gekommen und 128 Häuser beschädigt worden.

In der vergangenen Woche bat Premierminister Imran Khan die pakistanische Armee und die NDMA um Hilfe bei den Aufräumarbeiten in Karatschi, wo die Straßen mit Regenwasser, vermischt mit Müll, überschwemmt werden.

(ucan –mg)

10 August 2020, 14:10