Suche

Vatican News

Bolivien: Deutsche geben Tipps, um sich vor Covid zu schützen

Junge bolivianische und deutsche Freiwillige eines langjährigen gemeinsamen Projekts geben Tipps, wie sie sich und ihre Liebsten vor dem Coronavirus schützen können. Isabel Gómez Sánchez, Koordinatorin der Freiwilligen-Kommission der bolivianischen Bischofskonferenz, betont, dass die Jugendlichen durch diese Koordination etwas Konkretes gegen die Pandemie unternehmen wollen.

„Die Pandemie betrifft alle, und durch die Hilfe von bolivianischen und deutschen Freiwilligen wollen wir in einer Reihe von Videos den Bolivianern ein Bewusstsein für die Regeln der Sauberkeit und des Zuhause-Bleibens schaffen, wie es die Regierungen von uns fordert“, so Gómez Sánchez. Den Freiwilligen aus den beiden Partnerländern Bolivien und Deutschland sei es wichtig, das zu vermitteln, was in beiden Ländern gleichermaßen gelte: sowohl im Gebet als auch mit konkreter Hilfe in diesen schwierigen Momenten Solidarität zu zeigen. 

Das Video aus Bolivien

„Wir befinden uns in einer Zeit der Krise, aber diese Pandemie wird nicht ewig andauern. Allen jungen Menschen sage ich, dass sie Mut, Geduld und vor allem viel Glauben an Gott haben sollten“, so Gómez Sánchez gegenüber dem Onlineportal „Iglesia Viva“.

Die Interamerikanische Menschenrechtskommission (CIDH) hat „gravierende Mängel“ im Gesundheitssystem Boliviens kritisiert. In den vergangenen Wochen starben mindestens zehn Menschen in der Öffentlichkeit oder vor den Türen von Krankenhäusern an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Unter Boliviens elf Millionen Einwohnern gibt es fast 25.000 Fälle von Covid-19; bisher sind mindestens 773 Menschen an dem Virus gestorben.

(iglesia viva/vatican news - mg)

22 Juni 2020, 12:33