Suche

Vatican News
Ein Caritas-Supermarkt in Mailand Ein Caritas-Supermarkt in Mailand  (AFP or licensors)

Corona in Italien: Caritas verzeichnet doppelt so viele Hilfsbedürftige

Die italienischen Caritaseinrichtungen verzeichnen in der Notlage aufgrund der Coronakrise etwa doppelt so viele Menschen, die sich hilfssuchend an sie wenden. Seit dem Auftreten der ersten Fälle haben die 218 diözesanen Caritaseinrichtungen ihre Koordination und ihren Einsatz verstärkt, belegt eine aktuelle Erhebung.

Die Zahl der Menschen, die sich erstmals in einer Notlage an die Caritas wenden, habe sich demnach verdoppelt. Gewachsen sei der Bedarf an Essen, Kleidung und anderen Gütern des unmittelbaren Lebensbedarfs, so die Caritas. Bedürftigen falle es in Italien immer schwerer, an Lebensmittel zu kommen. Auch die Nachfrage nach psychologischer Betreuuung und nach Beratung zu Unterstützungsmaßnahmen der Regierung sei enorm gestiegen.

Zugenommen hat aber im gleichen Zeitraum auch das Engagement von Freiwilligen: Fast 60 Prozent der italienischen Caritaseinrichtungen verzeichnen ein Plus bei jungen Helfern und Helferinnen unter 34 Jahren. 42 Caritas-Mitarbeitende und Freiwillige seien positiv auf das Virus getestet wurden, insgesamt zehn starben daran.

Die italienische Caritas ist eine der stärksten nationalen Organisationen der katholischen Fürsorge.

(sir – gs)

04 Mai 2020, 12:46