Vatican News
Kardinal Ranjith beim Pressebrief Kardinal Ranjith beim Pressebrief 

Sri Lanka: Schweigeminuten zum Gedenken an Opfer von 2019

Kardinal Malcolm Ranjith hat die Bürger seines Landes dazu eingeladen, zwei Schweigeminuten einzulegen, um der Opfer des islamistischen Attentates vom vergangenen Jahr zu gedenken. Die Glocken der katholischen Kirchen werden am 21. April um 8.40 Uhr läuten.

Kardinal Ranjith, Erzbischof der Hauptstadtdiözese Colombo, wandte sich während eines Presse-Briefings am Donnerstag an die Bevölkerung, berichtet UCA News. „Halten Sie um 8.45 Uhr zwei Schweigeminuten ein, zünden Sie um 8.47 Uhr in Ihrer Wohnung eine Lampe oder Kerze an“, sagte der Kardinal, „und führen Sie religiöse Riten zum Gedenken an die Opfer des 21. April durch“, fügte er an.

In diesem Jahr werden aufgrund der Corona-Pandemie nicht alle Veranstaltungen stattfinden, die zum Gedenken an den Osterangriff geplant waren. Mit Stichtag 17. April hatte Sri Lanka 238 Fälle von Coronavirus und sieben Todesfälle zu verzeichnen. Die Bürger werden jedoch die Möglichkeit haben, die ohne Beteiligung der Öffentlichkeit organisierten Initiativen durch Fernsehübertragungen zu verfolgen.

279 Tote, über 500 Verletzte

Am 21. April letzten Jahres, auf den der Ostersonntag fiel, griffen neun Selbstmordattentäter der örtlichen islamistischen Gruppe „National Thowheed Jamath“ drei Kirchen - zwei katholische und eine evangelische - und drei Luxushotels an, wobei mindestens 279 Menschen, darunter 37 Ausländer, getötet und mindestens 500 verletzt wurden. Die Explosionen fanden zwischen 8.45 Uhr und 9.30 Uhr am Ostersonntag statt.

Die Kirche San Sebastiano in Negombo und das Heiligtum Sant'Antonio in Colombo wurden in der Zwischenzeit wieder eingeweiht und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die Kirche Sion in Batticaloa wird derzeit noch renoviert.

(vatican news - mg)

18 April 2020, 12:24