Suche

Vatican News
Zwei Eurofighter - Archivbild von 2008 Zwei Eurofighter - Archivbild von 2008 

Weltweite Militärausgaben bei fast zwei Billionen US-Dollar

Die weltweiten Militärausgaben sind 2019 nach Angaben von Experten im Vergleich zum Jahr davor um 3,7 Prozent auf schätzungsweise 1917 Milliarden US-Dollar (etwa 1,77 Billionen Euro) gestiegen.

Die Liste der zehn Länder mit dem größten Etat wird von den USA angeführt, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag mitteilte. Es folgen China und Indien. Deutschland liegt auf Platz sieben, verzeichnet allerdings mit einem Plus von zehn Prozent von 2018 auf 2019 den höchsten Zuwachs unter den 15 Staaten mit den höchsten Militärausgaben.

Bemerkenswerte Anstiege meldet Sipri für Bulgarien mit einem Plus von 127 Prozent, Togo mit einem Plus von 70 Prozent, Uganda mit einem Plus von 52 Prozent und die Slowakei mit einem Plus von 48 Prozent. Auch bei den Balkanstaaten Serbien und Nordmazedonien registrierten die Friedensforscher signifikante Zuwächse.

USA auf Platz 1 der Statistik

Die USA tätigten nach Einschätzung der Experten 38 Prozent aller erfassten Militärausgaben. In China stiegen die Ausgaben 2019 zum 25. Mal in Folge. Indien belegt in der Rangliste erstmals Platz 3. In Saudi-Arabien dagegen gingen die Ausgaben um 16 Prozent zurück. Gleichwohl liegt das größte Land auf der Arabischen Halbinsel im weltweiten Vergleich der Militärausgaben immer noch auf Platz fünf.

(kna – sk)
 

27 April 2020, 11:38