Suche

Vatican News
Corona-Pandemie: Desinfektonsmaßnahmen in Myanmar Corona-Pandemie: Desinfektonsmaßnahmen in Myanmar  (ANSA)

Myanmar: Kardinal Bo fordert Entschuldigung von China

Der Erzbischof von Rangun, Charles Bo, übt scharfe Kritik an Chinas Regierung und deren Verhalten beim Ausbruch der Corona-Krise. Außerdem fordert der Geistliche eine Entschuldigung der Regierung für die eklatanten Versäumnisse während des Ausbruchs der Krise.

Das Nachbarland von Myanmar hätte es versäumt, rechtzeitig über die Gefahren zu informieren, und damit viele Menschenleben aufs Spiel gesetzt, schreibt Bo in einem Gastbeitrag für den asiatischen Pressedienst „Ucanews“ am Donnerstag. Das kommunistische Regime schulde der Welt eine Entschädigung, mindestens den Erlass der Schulden, um den finanziellen Schaden der Epedemie abzufedern.

Myanmar: eine arme Nation ohne ausreichende Gesundheits- und Sozialfürsorge

„In meinem eigenen Land, Myanmar, sind wir extrem verletzlich. An der Grenze zu China, wo Covid-19 zum ersten Mal begann, sind wir eine arme Nation ohne die Ressourcen der Gesundheits- und Sozialfürsorge, über die weiter entwickelte Nationen verfügen“, erklärt Bo. Die notwendigen Schutzmaßnahmen und Abstandsregelungen könnten in den vielen überfüllten Flüchtlingslagern im Land ohnehin nicht umgesetzt werden.

China hätte mit rechtzeitigem Eingreifen das Ausmaß der Krise deutlich verringern können, sagt Bo unter Berufung auf Analysen der englischen Universität Southampton.

Sicher hätten auch andere Regierungen zu zögerlich auf den Ausbruch des Virus in Wuhan reagiert, Hauptverantwortlicher für das Ausmaß dieser Krise sei aber die chinesische kommunistische Partei unter der Führung von Xi Jinping. Ihre Lügen und ihre Propaganda hätten der Welt und allen voran ihrem eigenen Volk großen Schaden zugefügt, sagt Erzbischof Bo. Die chinesische Bevölkerung dürfe man aber nicht für die Fehler ihrer Regierung mit kollektiver Missachtung bestrafen – es sei falsch, jetzt „mit rassistischem Hass gegen Chinesen“ zu reagieren, betonte Bo.

(ucanews - mt)

03 April 2020, 11:05