Suche

Vatican News
Flagge auf Halbmast am Gebäude von Radio Vatikan Flagge auf Halbmast am Gebäude von Radio Vatikan 

Vatikan setzt für Corona-Opfer Flaggen auf Halbmast

Der Vatikan schließt sich einer Initiative italienischer Bürgermeister an und hat für diesen Dienstag seine Flaggen in Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie auf Halbmast gesetzt. Inzwischen sind global rund 38.000 Menschen an Covid-19 gestorben.

Das Zeichen wolle die Nähe des Heiligen Stuhles mit den Opfern der Pandemie in Italien und auf der Welt zum Ausdruck bringen, erklärte Vatikansprecher Matteo Bruni. Darüber hinaus gelte die Geste der Solidarität auch den betroffenen Familien sowie all jenen, die sich großherzig im Kampf für ein Ende der Seuche einsetzen.

Den Anstoß zur Initiative hatte der Präsident der Provinz Bergamo, Gianfranco Gafforelli, für die Bürgermeister seines Gebiets gegeben. Bergamo zählt zu den am schwersten von der Pandemie in Mitleidenschaft gezogenen Provinzen Italiens. Danach griff der Verein der Gemeinden Italiens die Initiative mit den Flaggen auf Halbmast am 31. März auf. Am Gedenktag selbst stieß auch der Vatikanstaat zu den teilnehmenden Institutionen.

Papst Franziskus hatte am Montag Italiens Regierungschef Conte und am Samstag Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi in Privataudienz empfangen. Ob dabei von der Flaggen-Initiative die Rede war, gab der Vatikan nicht bekannt.

(vatican news - gs)  

31 März 2020, 12:42