Suche

Vatican News
Coronavirus in Polen: gähnende Leere unter Frühlingshimmel Coronavirus in Polen: gähnende Leere unter Frühlingshimmel  (ANSA)

Polen schränkt wegen Virus Gottesdienste ein

Wegen der Corona-Pandemie hat Polens Regierung alle öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten. Dazu gehören auch staatliche und religiöse Versammlungen, sagte Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Freitagabend in Warschau.

Der Vorsitzende der katholischen Polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanislaw Gadecki bat „alle Gläubigen, den Kontakt zu anderen Menschen einzuschränken". Er rief alle Diözesanbischöfe auf, sicherzustellen, dass sich während Gottesdiensten höchstens 50 Menschen in Kirchen aufhalten. Zugleich legte er Katholiken einen Verzicht auf Gottesdienstbesuche nahe. „Ich ermuntere, die Entbindung von der Pflicht, an Sonn- und Feiertagen an der Heiligen Messe teilzunehmen, zu nutzen", schrieb der Erzbischof auf Twitter. Diese Pflicht hatten Polens Bistümer zuvor weitgehend aufgehoben.

Millionen Polen gehen üblicherweise jeden Sonntag in die Kirche. Gottesdienste sind oft sehr gut besucht. Etwa 90 Prozent der Bürger sind Katholiken. Die evangelische Kirche in Polen überlässt es den örtlichen Pfarrern, ob sie Gottesdienste absagen oder feiern.

(kna – gs)

14 März 2020, 15:58