Suche

Vatican News
Ein Mädchen mit Trisomie 21 am Spielplatz Ein Mädchen mit Trisomie 21 am Spielplatz 

Kasachstan: Hilfe für Kinder mit Behinderung

Die Caritas Kasachstan wird in Zukunft stärker mit der Stadtverwaltung Almaty und zivilen Einrichtungen zusammenarbeiten. Dies soll der Unterstützung von Kindern mit Trisomie 21 dienen. Almaty ist Ksasachstans größte Metropole.

Verhandlungen mit der Stadtverwaltung liefen bereits, erklärte der Direktor der Caritas Kasachstan gegenüber der Nachrichtenagentur Fides. „Wir wollen das, was als lokales Projekt begonnen hat, in ein nationales Zentrum verwandeln, das sich dem Down-Syndrom widmet“, so P. Guido Trezzani.

Realisiert werden soll dies mit Hilfe von Spezialisten aus Italien. Eine neue Datenbank soll der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema dienen und es soll ein Ausbildungszentrum für junge Erwachsene mit Down-Syndrom geschaffen werden, das sie dabei unterstützt, eine Arbeit zu finden.

Darüber hinaus wird in Almaty das Projekt „Eine Million Bäume" starten. Die Caritas möchte damit zur Wiederaufforstung des Landes beitragen. Die Initiative beschränke sich jedoch nicht auf das Thema Ökologie, erklärte der Direktor der Caritas. „Wir wollen Kinder mit Behinderung in das Projekt einbeziehen. Sie sollen sich um die Pflanzung von Bäumen kümmern und für die Betreuung der Wege, Bänke, und Spielplätze sorgen", so Trezzani. 

(fides – mt) 

24 Februar 2020, 13:51