Suche

Vatican News
Filmplakat zu "Die zwei Päpste", hier in der Via della Conciliazione vor dem Vatikan Filmplakat zu "Die zwei Päpste", hier in der Via della Conciliazione vor dem Vatikan  (ANSA)

USA: Kein Golden Globe für „Die zwei Päpste”

Bei der Verleihung der Golden Globes ist das in vier Kategorien nominierte Netflix-Drama „Die zwei Päpste" (The two Popes) leer ausgegangen. Als Gewinner der Ausgabe 2020 erwies sich der konventionell produzierte Kriegsfilm „1917".

Die kalifornische Film- und Serienfabrik Netflix war 34 Mal und damit öfter als alle anderen Häuser nominiert, allein dreimal in der Kategorie bester Film, darunter auch mit der Produktion über Papst Benedikt und Papst Franziskus. Am Ende ging Netflix mit nur zwei Preisen nach Hause. Auch die aufwändige Netflix-Produktion „The Irishman" von Martin Scorsese mit Robert de Niro ging leer aus.

Vorab hatten Fachleute einen Triumph des Streaming-Anbieters prophezeit. Am Ende entschied sich die Hollywood-Auslandspresse aber für auf traditionellen Wegen produzierte Kinofilme.

Streamingdienste versuchen ein Geschäftsmodell aufzubrechen, das über hundert Jahre die Filmindustrie prägte. Sie produzieren für private Nutzer und Abonnenten und bringen die Filme nur für kurze Zeit in ausgewählte Kinos, um sich so auch für große Filmpreise zu qualifizieren.

(vatican news – gs)

06 Januar 2020, 16:30