Suche

Vatican News
Ein Flüchtlingslager mit Flüchtlingen aus Idlib nahe der türkischen Grenze Ein Flüchtlingslager mit Flüchtlingen aus Idlib nahe der türkischen Grenze  (AFP or licensors)

Türkei warnt vor Flüchtlingsstrom aus Idlib

250.000 Migranten fliehen aus der nordwestlichen syrischen Provinz Idlib in Richtung Türkei. Darauf hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Pressekonferenz am Donnerstag hingewiesen. Er fügte hinzu, dass Ankara versuchen werde, sie davon abzuhalten, die Grenze zu überqueren. Aber das sei „nicht einfach“, so der türkische Präsident bei dieser Gelegenheit, „denn sie sind auch Menschen“.

Die Türkei hat bislang etwa 3,7 Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen. Nachdem russische und syrische Truppen im letzten Monat ihr Bombardement von Zielen in der Region Idlib verstärkt hatten, drohen neue Flüchtlingsströme aus der Region, die die letzte von Rebellen kontrollierte ist.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein  Sprecher des Hohen Vertreters der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Josep Borrell das syrische Regime und seine Verbündeten aufgefordert, die „wahllose Bombardierung“ von Zivilisten zu stoppen.

(reuters – tr)

02 Januar 2020, 11:40