Suche

Vatican News
Die Basilika von Assisi Die Basilika von Assisi 

Italien: Über 2.000 Jugendliche zur Papst-Konferenz erwartet

Mehr als 2.000 junge Menschen werden erwartet: Die vom Papst initiierte Konferenz „Die Wirtschaft von Franziskus" soll vom 26. bis 28. März in Assisi stattfinden. Auf dem Programm steht auch eine Beteiligung von Franziskus.

Assisi bereitet sich darauf vor, über 2000 Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer unter 35 Jahren aus der ganzen Welt zur Teilnahme an der von Papst Franziskus gewünschten Veranstaltung „Wirtschaft des Franziskus" vom 26. bis 28. März zu empfangen. Die Stadt des Heiligen Franziskus soll dafür in 12 „Dörfern" organisiert werden, in denen die großen Fragen der Wirtschaft von heute und morgen debattiert werden: Arbeit und Sorge; Management und Gabe; Finanzen und Menschlichkeit; Landwirtschaft und Gerechtigkeit; Energie und Armut; Profit und Berufung; Politik für das Glück; CO2 der Ungleichheit; Wirtschaft und Frieden; Wirtschaft als Frau; Unternehmen im Wandel; Leben und Lebensstil. 

Tagung auf den Spuren des Heiligen Franziskus

Der wissenschaftliche Leiter der Veranstaltung, Prof. Luigino Bruni, erläutert das Konzept der Veranstaltung: „In Assisi werden die Protagonisten die jungen Menschen sein, die ihre Vorstellungen von der Welt erzählen werden, denn sie verändern sie bereits, in Bezug auf Ökologie, Ökonomie, Entwicklung, Armut. Die „Wirtschaft des Franziskus“ wird ein Container von Ideen und Praktiken sein, in dem sich die Jugendlichen in „langsamer Geschwindigkeit" treffen und die Gelegenheit haben, nachzudenken und sich auf den Spuren des Heiligen Franziskus zu fragen, was es bedeutet, eine neue Wirtschaft im menschlichen Maßstab und für den Menschen aufzubauen. Drei Tage, die mit der Unterzeichnung eines Paktes zwischen den jungen Ökonomen und Papst Franziskus enden werden, der sie nach Assisi gerufen hat, um genau auf ihren Alarmschrei, ihre Träume zu hören."

Die Veranstaltung wird von der Diözese Assisi, dem Seraphischen Institut, der Gemeinde Assisi und der Ökonomie der Gemeinschaft in Zusammenarbeit mit den franziskanischen Familien organisiert.

(francescoeconomy – tr)

10 Januar 2020, 10:58