Suche

Vatican News
Dorfkirche in Illiers-Combray Dorfkirche in Illiers-Combray  (AFP or licensors)

Frankreich: Mehr als tausend antichristliche Taten

Die Zahl der rassistischen und antireligiösen Akte in Frankreich hat im vergangenen Jahr weiter deutlich zugenommen. Das ergibt sich aus neuen Zahlen für 2019, die das Pariser Innenministerium am Sonntag veröffentlicht hat.

Die Übersicht spricht von 1.052 antichristlichen Akten im letzten Jahr; damit ist zumindest diese Zahl im Vergleich zu 2018 stabil geblieben. Antisemitische Akte gab es hingegen 687, und das war ein Anstieg von 27% im Vergleich zum Vorjahr. Relativ niedrig liegt mit 154 Vorfällen die Zahl antimuslimischer Akte – doch auch sie stieg deutlich im Vergleich zu 2018, und zwar um 35%.

In die Statistik sind außer Taten auch Drohungen eingeflossen, präzisierte das Innenministerium. In Sachen Antisemitismus sei es zu Angriffen auf Personen gekommen; bei den antichristlichen und antimuslimischen Akten hingegen gehe es um Angriff auf Eigentum.

Stark gestiegen ist letztes Jahr in Frankreich die Zahl von Akten, die als rassistisch oder fremdenfeindlich eingeordnet werden: Sie liegt bei 1.142 Akten. 2018 waren es nur 496 Akte.

(vatican news – sk)
 

28 Januar 2020, 11:40