Suche

Vatican News
Ausgedörrte Landschaft in Südafrika Ausgedörrte Landschaft in Südafrika 

Afrika: 45 Millionen Menschen von Hunger bedroht

Im südlichen Afrika sind so viele Menschen von Hunger bedroht wie nie zuvor. Das teilte das Welternährungsprogramm WFP am Donnerstag in Rom mit. Ursachen seien Klimawandel und wirtschaftliche Missstände.

Die Hungerkrise habe ein bislang unbekanntes Ausmaß erreicht und drohe sich noch zu verschlimmern, erklärte Lola Castro, WFP-Regionaldirektorin für das südliche Afrika. Die Entwicklungsgemeinschaft besteht aus 16 Staaten.  

Priorität liege auf der unmittelbaren Hilfe für die Betroffenen. „Absolut lebenswichtig" sei aber auch eine Stärkung der Widerstandsfähigkeit einer wesentlich größeren Bevölkerung, die von immer häufigeren und zerstörerischen Dürren und Stürmen betroffen sei. Auch die nächsten Ernten im April und Mai seien durch verspätete Regenfälle und erwartete Trockenheit in den nächsten Monaten in Gefahr.

Nach eigenen Angaben plant das WFP eine Nahrungsmittelhilfe für 8,3 Millionen Menschen in den am schwersten betroffenen Ländern. Die Organisation rechnet mit einem Finanzbedarf von umgerechnet rund 440 Millionen Euro; davon seien erst 184 Millionen Euro gesichert. 

16 Januar 2020, 15:07