Suche

Vatican News
Franziskus mit Bischöfen Franziskus mit Bischöfen 

Missbrauch: US-Bischof verzichtet auf Amt

Papst Franziskus hat den Rücktritt des Bischofs der US-Diözese Buffalo, Richard J. Malone, angenommen. Der 73-Jährige soll Fälle von Missbrauch unangemessen bearbeitet haben. Als vorübergehenden Leiter des Diözese im Bundesstaat New York setzte der Papst Bischof Edward Scharfenberger von Albany ein.

Malone stand dem Bistum seit 2012 vor. Nach anhaltenden Vorwürfen über seinen Umgang mit Missbrauchsfällen, namentlich einen, der zwei Priester und als Opfer einen Seminaristen betraf, ordnete Papst Franziskus eine Apostolische Visitation an. Diese endete im Oktober 2019 mit der Übermittlung des Schlussberichts durch den Visitator, Bischof Nicholas DiMarzio von Brooklyn, an die vatikanische Bischofskongregation. Noch im November nahm Bischof Malone am Ad Limina-Besuch der US-amerikanischen Bischöfe in Rom teil.

In den USA gibt es knapp 190 (Erz-)Diözesen, die US- Bischofskonferenz ist eine der größten der Weltkirche. Enthüllungen der Zeitung „Boston Globe“ 2002 über Missbrauch in der katholischen Kirche in den Staaten brachten einen Stein ins Rollen, der seither nicht zum Stillstand gekommen ist.

(vatican news/NCR – gs)

04 Dezember 2019, 12:48