Suche

Vatican News
Archivbild: Demonstrationen gegen die Todesstrafe in den USA Archivbild: Demonstrationen gegen die Todesstrafe in den USA 

USA: Mehrheit der Amerikaner für „Lebenslang“ statt Todesstrafe

Eine Mehrheit der US-Amerikaner hält eine lebenslange Freiheitsstrafe für zweckmäßiger als die Todesstrafe. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gallup. Demnach halten 60 Prozent der Befragten Freiheitsentzug ohne Chance auf vorzeitige Entlassung für die bessere Maßnahme. 36 Prozent hingegen sind der Auffassung, die Todesstrafe sei effektiver

Dieser Meinungstrend stellt nach Angaben von Gallup einen beachtlichen Wandel dar. Es sei das erste Mal seit Beginn der Erhebungen, dass sich eine deutliche Mehrheit der US-Bürger für die unbegrenzte Haft bei verurteilten Mördern ausspreche. Die Forscher weisen allerdings darauf hin, dass die Zustimmung für die Todesstrafe nach wie vor hoch sei: Frage man die US-Amerikaner grundsätzlich nach ihrer Meinung in Sachen „Death Penalty“, ohne eine Alternative vorzugeben, äußerten sich 56 Prozent positiv.

Die Katholische Kirche steht der Todesstrafe grundsätzlich ablehnend gegenüber, allerdings war sie bis zur durch Papst Franziskus verfügten Änderung des Katechismus der Katholischen Kirche im August 2018 nicht offiziell gebannt. In zahlreichen Ländern der Welt wird die Todesstrafe auch heute noch vollstreckt.

(kna/vatican news - cs)

 

29 November 2019, 13:54