Suche

Vatican News
Laut Asia News ist Gewalt an Christen in der Türkei zuletzt gestiegen Laut Asia News ist Gewalt an Christen in der Türkei zuletzt gestiegen  (AFP or licensors)

Türkei: Evangelikaler Pastor erstochen

Im Südosten der Türkei ist ein aus Südkorea stammender evangelikaler Pastor ermordet worden. Die türkische Polizei hat einen 16-jährigen Tatverdächtigen verhaftet. Gläubige hätten Angst vor einer neuen Gewalteskalation, berichtete die Menschenrechtsorganisation „International Christian Concern“ am Freitag.

Nach ersten Informationen lebte Jinwook Kim seit fünf Jahren im Landund war kürzlich mit seiner Familie nach Diyarbakir im Südosten der Türkei gezogen. Er kümmerte sich um eine kleine christliche Gemeinde in der Gegend. Am Dienstag sei mit einem Messer auf ihn eingestochen worden, worauf er im Krankenhaus an den Verletzungen verstarb. Kim hinterlässt einen Sohn und seine Ehefrau, die mit Zwillingen schwanger ist.

Laut Behörden war der Angriff ein Raubüberfall. Gläubige vor Ort hätten jedoch die Polizei aufgefordert, das Verbrechen als Attentat zu untersuchen. Sie sprechen von einem „Martyrium“. Laut der katholischen Nachrichtenagentur Asia News seien in der Türkei antichristliche Angriffe und Gewalt in den letzten drei Jahren gestiegen.

(asia news – isc)

22 November 2019, 13:14