Suche

Vatican News
Papst Franziskus hatte Erik Varden am 1. Oktober zum Bischof von Trondheim ernannt Papst Franziskus hatte Erik Varden am 1. Oktober zum Bischof von Trondheim ernannt  (ANSA)

Norwegen: Bischofsweihe aus gesundheitlichen Gründen verschoben

Die Weihe von Erik Varden zum Bischof von Trondheim, Norwegen, wird „auf unbestimmte Zeit verschoben“. Ihm sei befohlen worden, „dem Rat der Ärzte zu folgen, um wieder auf die Beine zu kommen“, schrieb Varden in einem Brief an die Gläubigen.

Papst Franziskus hatte den Zisterzienser am 1.Oktober zum Bischof von Trondheim ernannt, die Weihe war für den 4. Januar 2020 vorgesehen. „Der Heilige Vater hat beschlossen, die Bischofsweihe für den Moment auszusetzen“, damit Erik Varden genesen könne, bestätigte der apostolische Nuntius James Green.

Bernt Eidsvig, Bischof von Oslo, wird daher apostolischer Verwalter bleiben – wie auch schon die letzten zehn Jahre.

Die katholische Kirche in Norwegen

Im evangelisch-lutherisch geprägten Norwegen gehörten im Jahr 2018 laut Norway Statistic rund drei Prozent der Bevölkerung der römisch-katholischen Kirche an. Diese gliedert sich in das Bistum Oslo und die beiden Territorialprälaturen Tromsø und Trondheim. Sie haben nicht den Status einer Diözese, werden aber von einem Bischof geleitet. Die Seelsorge ist komplex, da die Mehrheit der katholischen Gläubigen in Norwegen aus Polen und anderen Teilen der Welt kommt.

(sir – isc)

25 November 2019, 11:37