Suche

Vatican News
Blick auf Santiago de Chile Blick auf Santiago de Chile 

Chile: Papst entpflichtet Kleriker

Papst Franziskus hat den ehemaligen Ordinariatskanzler der Erzdiözese Santiago de Chile, Oscar Munoz Toledo, aus dem Klerikerstand entlassen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die das Erzbistum auf seiner Webseite veröffentlichte.

Dem ehemaligen Priester wird sexueller Missbrauch in mehreren Fällen vorgeworfen. Er war von 2011 bis 2018 als Kanzler in der Hauptstadtdiözese tätig. Die Staatsanwaltschaft in Chile hatte im Mai ein Strafmaß von insgesamt 41 Jahren gegen Munoz gefordert. Seit September 2018 befindet er sich in Gewahrsam.

In der Bekanntgabe der Erzdiözese ist mit Verweis auf Oscar Muñoz Toledo von Delikten des sexuellen Missbrauches an Minderjährigen die Rede. Die mit solchen Fällen betraute Wahrheitskommission „bekräftigt ihr Engagement bei der Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit für diejenigen, die von Mitgliedern des Klerus der Kirche von Santiago verletzt wurden", heißt es weiter.

Medienberichten zufolge ermittelt Chiles Justiz derzeit in mehr als 150 Verdachtsfällen wegen Missbrauchs gegen 219 Kirchenmitarbeiter. Bei den mutmaßlichen Opfern gehe es um 241 Personen, von denen 123 zum Tatzeitpunkt minderjährig gewesen sein sollen.

(pm/kna – pr)

20 November 2019, 14:46