Suche

Vatican News

Albanien: Italiens Kirche hilft mit einer halben Million Euro

Nach dem verheerenden Erdbeben in Albanien schickt die italienische Kirche eine Soforthilfe von einer halben Million Euro ins Land. Das teilte die italienische Bischofskonferenz in Rom mit. Das Geld geht an die italienische Caritas, die in Albanien tätig ist, und soll für Soforthilfe wie Nahrung, Kleidungsstücke oder Schlafsäcke dienen.

Bereits am Donnerstag hatte auch Papst Franziskus 100.000 Euro an Überlebende des Erdbebens vom Dienstag gespendet. Vor allem rund um die zweitgrößte Stadt Albaniens, die Hafenstadt Durres, sind die Schäden erheblich. Die Zahl der Opfer liegt bei mindestens fünfzig Menschen, und fast 4.000 Menschen wurden obdachlos.

Die Suche nach Überlebenden wurde mittlerweile eingestellt. Allein in Durres wurden 700 Wohnungen durch die Beben ganz oder zum großen Teil zerstört.

Verzögerungen bei Soforthilfe

Nach Angaben von „Save the Children“ sind allein 9.000 Kinder in Albanien jetzt dringend auf Soforthilfe von außen angewiesen. Dabei kommt Hilfe wegen bürokratischer Hemmnisse und Organisationsmängeln oft nicht bei den Bedürftigsten an.

(sir– sk)

 

30 November 2019, 12:57