Suche

Vatican News
Kreuz an der Grenze zwischen Mexiko und den USA Kreuz an der Grenze zwischen Mexiko und den USA  (AFP or licensors)

Verheiratete Priester schreiben dem Papst

Der Verband von verheirateten Priestern aus Lateinamerika hat an Papst Franziskus geschrieben. Darin bitten sie ihn, verheiratete Priester nicht als eine Art Deserteure anzusehen.

In dem am Wochenende veröffentlichten Text zeigt sich der Verband solidarisch mit den Bemühungen des Papstes, auf der Amazonien-Synode die Kirche näher an die Menschen zu rücken: „Wir stehen hinter dieser Bewegung.“ Die Kirche solle „die kirchlichen Ämter erneuern und die Weihe bewährter Männer zu Priestern erlauben“ sowie Frauen „eine wichtigere Rolle“ zusprechen.

Sie seien „glücklich darüber, dass die synodale Kirche eine Kirche des Zuhörens ist“, so die verheirateten Priester. Man solle bitte „diejenigen nicht vergessen, die ihren priesterlichen Dienst aufgegeben haben“ und die „so gut wie gar nicht gehört“ würden. Sie wollten „von der Kleruskongregation nicht als Deserteure in die kirchliche Statistik eingetragen werden“.

(cath.ch – sk)
 

22 Oktober 2019, 13:13