Suche

Vatican News
Kardinal Andrew Yeom Soo-jung Kardinal Andrew Yeom Soo-jung 

Koreanischer Kardinal: Für „Brüder in Nordkorea“ beten

Kardinal Andrew Yeom Soo-jung, Erzbischof von Seoul, hat bei einer Messe im portugiesischen Wallfahrtsort Fatima dazu aufgerufen, für die Menschen in Nordkorea zu beten. Auch berichtete er, er selbst sei noch nie in Nordkorea gewesen, obwohl es Teil seiner Diözese ist.

„Als sie in Fatima erschien, sagte uns die Jungfrau Maria, wir sollen für diejenigen beten, die nicht an Gott glauben. Das bedeutet, dass Mutter Maria in Fatima uns auffordert, für den Frieden auf der koreanischen Halbinsel zu beten. Zu ihrem Schutz vertrauen wir ihr unsere Brüder in Nordkorea an“, sagte der Kardinal aus Südkorea.

„Ich war noch nie in Nordkorea, obwohl ich Apostolischer Administrator der Diözese Pjöngjang bin“, so Yeom. Nordkorea ist das Land mit der stärksten Christenverfolgung der Welt. Er unterhält keine diplomatischen Beziehungen zum Heiligen Stuhl. Obwohl Nord- und Südkorea seit 1945 politisch gespalten sind, betrachtet der Vatikan Korea als ein Land.

Kardinal Yeom war einer Einladung von Kardinal António Augusto dos Santos Marto, Bischof von Leiria-Fatima, gefolgt und hatte anlässlich des Jahrestages der Einweihung der Rosenkranz-Basilika eine Messe gefeiert. An dieser nahmen etwa 80 Pilger aus Südkorea teil.

(fides – tg)

17 Oktober 2019, 11:47