Suche

Vatican News
Neue Formen Neue Formen 

Mexiko: Papst strukturiert Hauptstadt-Diözese um

Die katholische Kirche in Mexikos Hauptstadtregion wird neu strukturiert. Wie der Vatikan am Samstag mitteilte, errichtete Papst Franziskus drei neue Diözesen und erhob die bestehende Diözese Toluca in den Rang einer Erzdiözese.

Metropolitan-Erzbischof wird der bisherige Bischof von Toluca, Francisco Javier Chavolla (73). Chavolla leitet die südwestlich von Mexiko-Stadt gelegene Diözese seit 2004. Zu der neuen Kirchenprovinz gehören die bereits bestehenden Diözesen Atlacomulco, Tenancingo und Cuernavaca.

Die drei neuen, aus der Hauptstadt-Diözese herausgeschnittenen Diözesen sind Azcapotzalco, Iztapalapa sowie Xochimilco. Bischof von Azcapotzalco wird der bisherige Weihbischof von Mexiko-Stadt, Adolfo Miguel Castano (57). Die Diözese Iztapalapa wird künftig von Bischof Jesus Antonio Lerma (74) geleitet, auch er ist bisher Weihbischof in Mexiko-Stadt. Die dritte neue Diözese Xochimilco wird künftig von Andres Vargas Pena (72) geleitet, auch er bisher Weihbischof in der Hauptstadt.

Die Hauptstadt-Erzdiözese Mexiko-Stadt unter Leitung von Kardinal Carlos Aguiar Retes (69) hatte bisher sechs Weihbischöfe. Durch die Strukturreform wird die bislang gut 1.400 Quadratkilometer große Erzdiözese auf 800 Quadratkilometer verkleinert; die Zahl der nach Vatikanangaben dort bisher lebenden Katholiken von gut 8,1 Millionen halbiert sich.

Die entsprechenden Daten der neue Suffraganbistümer der Kirchenprovinz Mexiko-Stadt: Azcapotzalco (80,8 Quadratkilometer, 850.000 Katholiken = 85 Prozent der Einwohner); Iztapalapa (117 qkm, 1,5 Mio. Katholiken = 83 Prozent der Einwohner) sowie Xochimilco (433 qkm, 654.000 Katholiken = 85 Prozent der Einwohner).

(kna – gs)

28 September 2019, 17:00