Suche

Vatican News
Der maronitische Heilige Scharbel Der maronitische Heilige Scharbel 

Italien: Maroniten-Kloster in Rom eröffnet

Rom hat ein neues Kloster: Das Maronitenkloster des heiligen Scharbel wurde am Donnerstagabend eröffnet. Die Göttliche Liturgie leitete der maronitische Patriarch von Antiochien und des ganzen Orient, Kardinal Bechara Boutros Rai, im syrisch-maronitischen Ritus.

Die maronitische Kirche des Libanon gehört zu den mit Rom unierten Ostkirchen. Das Kloster liegt in der Nähe der Basilika Santa Croce in Gerusalemme und ist dem Libanesischen Maronitischen Orden anvertraut. Der libanesische Mönch Scharbel Machluf, nach dem das Kloster heißt, lebte von 1828 bis 1898 und ist der erste Maronit der Neuzeit, den die römisch-katholische Kirche 1977 heiligsprach.

Auch der Präfekt der Ostkirchenkongregation, Kardinal Leonardo Sandri, nahm an der Feier teil. Er erinnerte in einem Grußwort an Scharbels Vorbildfunktion weit über die Grenzen seiner Kirche und seines Heimatlandes hinweg. Das nach ihm benannte spirituelle Zentrum im Herzen Roms sei bereits heute schon Anlaufstelle für viele Gläubige, würdigte der Präfekt der vatikanischen Ostkirchenkongregation das spirituelle Leben im Umkreis der maronitischen Gemeinschaft.

(vatican news – pr)
 

27 September 2019, 13:40