Cerca

Vatican News
Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit 

Frankreich: Kirche und Justiz arbeiten gemeinsam gegen Missbrauch

Um Sexualstraftaten erfolgreich aufklären zu können, arbeiten Kirche und Justiz in Frankreich künftig enger zusammen. Eine Vereinbarung, die Teil der seit mehreren Jahren von der Erzdiözese Paris vorangetriebenen Maßnahmen ist, sieht vor, dass alle Berichte über mutmaßliche Sexualverbrechen an die Pariser Staatsanwaltschaft übermittelt werden, ohne dass das Opfer eine Beschwerde einreichen muss.

Rémy Heitz, Pariser Staatsanwalt, und Michel Aupetit, Erzbischof von Paris, unterzeichneten am Donnerstag eine Absichtserklärung zur Übermittlung von Berichten über Sexualverbrechen an die Staatsanwalt. Diese Vereinbarung, so die Kirche, beschleunige die Berichterstattung der Diözese und ermögliche es der Strafverfolgung, gegebenenfalls begangene Verbrechen zu verfolgen oder umgekehrt, Zweifel auszuräumen.

Wie die Staatsanwaltschaft betonte, sei es das erste Mal, dass in Frankreich eine Staatsanwaltschaft und eine Diözese ihre Beziehungen in einen institutionellen Rahmen gestellt haben, um gegen sexuellen Missbrauch vorzugehen.

(ndc frankreich – tg)

07 September 2019, 13:37