Cerca

Vatican News
Archivbild: Gläubige in der St. Theresa-Kirche in Christchurch Archivbild: Gläubige in der St. Theresa-Kirche in Christchurch  (AFP or licensors)

Neuseeland: Kathedrale von Christchurch vor Abriss

Mehr als acht Jahre nach ihrer Zerstörung durch ein verheerendes Erdbeben soll die katholische Kathedrale von Christchurch in Neuseeland endgültig abgerissen werden. Das kündigte Bischof Paul Martin laut örtlichen Medienberichten (Sonntag) an.

Pläne für einen Wiederaufbau des 113 Jahre alten Gebäudes seien wegen ausufernder Kosten gescheitert. Stattdessen werde nun ein Neubau an anderer Stelle angestrebt, so der Bischof. Einen festen Zeitplan gebe es allerdings noch nicht.

Die Kathedrale des Allerheiligsten Sakraments, auch bekannt als Christchurch Basilica, war 2011 durch ein Erdbeben zerstört worden. Bei dem Beben der Stärke 6,3 starben 185 Menschen.

Im März dieses Jahres war Christchurch wegen eines blutigen Anschlags auf zwei Moscheen in den Schlagzeilen. Bei dem Attentat am 15. März starben 51 Menschen durch die Hand des australischen Rechtsextremist Brenton Tarrant. 

(kap – mg)

05 August 2019, 11:09