Cerca

Vatican News
Bewohner des indischen Staates Bihar waten nach Monsunregen durch eine überschwemmte Straße Bewohner des indischen Staates Bihar waten nach Monsunregen durch eine überschwemmte Straße  (AFP or licensors)

Indien: Caritas hilft Flutopfern

Der Direktor von „Caritas Indien“ Pater Paul Moonjely ruft nach Monsunregen in den indischen Staaten Assam und Bihar dazu auf, den Flutopfern zu helfen. Die Überschwemmungen haben mehr als hundert Menschen das Leben gekostet und mehr als zwölf Millionen Menschen vertrieben.

„Ich appelliere an alle Menschen guten Willens, sich zu melden und uns zu helfen, die von diesen gewaltigen Überschwemmungen betroffenen Opfer zu unterstützen“, so die dringende Bitte des Leiters der indischen Caritas, Pater Paul Moonjely. In den betroffenen Gebieten seien mehr als 8.000 Dörfer überflutet, die Flüsse Brahmaputra und Gange traten über ihre Ufer. Caritas zufolge haben 31 Prozent der Familien in Assam und elf Prozent der Familien in Bihar ihr Zuhause verloren, fast niemand mehr hat Zugang zum Trinkwasser.

Die starken Regenfälle betreffen nicht nur Indien, sondern ganz Südasien. Offiziellen Zahlen sprechen von 660 Toten und Millionen von Menschen, die ihre Häuser verlassen mussten.

(or - cr)

01 August 2019, 13:21