Cerca

Vatican News
Kinder in Afrika sollen besser beschützt werden Kinder in Afrika sollen besser beschützt werden   (ANSA)

Uganda: Bischöfe rufen zum Schutz von Minderjährigen auf

Ein Bischof aus Malawi drängt Afrikas Kirche dazu, mehr für den Schutz von Minderjährigen vor sexueller Ausbeutung, Menschenhandel, Kinderarbeit und Einsatz in Kriegen zu tun. „Wir müssen ein sicheres Umfeld für sie schaffen und ihren Interessen Vorrang einräumen“, sagte Erzbischof Thomas Luke Msusa von Blantayre vor den afrikanischen Bischöfen.

In Afrika seien Kinder in einigen Fällen großem Leid ausgesetzt. Der Schutz Minderjähriger sei allerdings „ein wesentlicher Bestandteil der Botschaft des Evangeliums“, so Msusa. Als Vizepräsident der Ostafrikanischen Bischofskonferenz (AMECEA) forderte er die Bischöfe auf, weitere Anstrengungen zu unternehmen, um die Ursachen für die Ausbeutung von Kindern zu beseitigen und Kinder in allen Gebieten zu schützen.

Msusa äußerte sich in der ugandischen Hauptstadt Kampala bei der Jubiläumsfeier für das Symposium der Bischofskonferenzen Afrikas und Madagaskars (SECAM), die an diesem Montag zu Ende geht. An dem Treffen nahmen 400 Delegierte aus Afrika, Madagaskar, Europa, Amerika und Asien teil.

(fides – vm)

29 Juli 2019, 12:31