Cerca

Vatican News
Im Visier: Immer wieder werden im Kongo Priester entführt und katholische Einrichtungen angegriffen Im Visier: Immer wieder werden im Kongo Priester entführt und katholische Einrichtungen angegriffen  (AFP or licensors)

Republik Kongo: Entführter Priester tot aufgefunden

Nach Tagen des Bangens herrscht nun traurige Gewissheit: Der katholische Priester, der Ende Juni im Norden der Republik Kongo entführt wurde, ist tot. Die Ermittlungen über die genauen Umstände, die zum Tod von Pater Paul Mbon geführt haben, laufen auf Hochtouren.

 

Presseberichten zufolge war der Priester von Unbekannten entführt worden, als er in der Nacht vom 28. auf den 29. Juni mit einem befreundeten Priester in Ouesso spazieren ging. Er hatte dort eine Priesterweihe vorgenommen. Der stark verweste Leichnam des Geistlichen wurde aus dem Fluss Sangha geborgen. Er wies zahlreiche Wunden auf, die ihm wahrscheinlich mit einer Machete zugefügt wurden. Die Beerdigung fand am 4. Juli in Ouesso statt.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren...

Pater Mbon war mehrere Jahre in der Diözese Ouesso tätig und erst vor kurzem der Pfarrei Sembé im Departement Sangha zugewiesen worden. Die Sicherheitsdienste und die lokalen Behörden haben die Hypothese eines Mordes zwar noch nicht bestätigt, ein erster Verdächtiger soll jedoch bereits verhaftet worden sein.

(fides – skr)
 

05 Juli 2019, 12:54