Suche

Vatican News
Junge Palästinenser in Gaza am Meer Junge Palästinenser in Gaza am Meer  (AFP or licensors)

Nahost: Erste Erfolge für Arbeitsbeschaffungsprogramm

Das vom Lateinischen Patriarchat Jerusalem ins Leben gerufene Programm zur Beschaffung von Arbeitsplätzen für junge Menschen im Gazastreifen kann erste Erfolge verzeichnen. Das Programm in Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrgemeinde zur Heiligen Familie in Gaza startete im Oktober 2018 mit einer ersten neunmonatigen Phase der Ausbildung und der Vermittlung von Zusatzkenntnissen.

Jetzt ernten die insgesamt 20 jungen Christinnen und Christen, die an dem Projekt teilgenommen haben, die Früchte ihres Engagements: Sie werden (zunächst für ein Jahr) in verschiedenen kirchlichen Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen und Entwicklungsprogrammen (darunter auch Programmen des Vereins „Aisha“ zum Schutz von Frauen und Minderjährigen) befristet angestellt. Das Programm möchte aber auch junge Christinnen und Christen für den Arbeitsmarkt außerhalb der kirchlichen Institutionen fit machen.

An der Teilnahme am Programm waren 60 Bewerber und Bewerberinnen interessiert, aber nur 20 konnten aufgenommen werden. Das von den Grabesrittern unterstützte Programm zielt darauf ab, die Arbeitsmöglichkeiten junger Christinnen und Christen im schwierigen wirtschaftlichen und sozialen Kontext des Gazastreifens zu erweitern.

Hohe Arbeitslosigkeit

Im Gazastreifen beträgt die Arbeitslosenquote 52 Prozent, bei den jungen Menschen sogar 69 Prozent. Dieser Kontext führt bei vielen jungen Menschen zu Frustration und weckt den Wunsch nach Auswanderung.

(pro oriente – sk)
 

09 Juli 2019, 13:21