Suche

Vatican News
Der finnische Premierminister Antti Rinne in Brüssel Der finnische Premierminister Antti Rinne in Brüssel  (ANSA)

EU: Bischofskommission traf neue EU-Ratspräsidentschaft

Zwischen Vertretern der christlichen Kirchen und der neuen finnischen EU-Ratspräsidentschaft hat es ein erstes Austauschtreffen gegeben. Das hat die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union (COMECE) am Montag mitgeteilt.

COMECE-Generalsekretär Olivier Poquillon, Helskinkis Diözesanverwalter P. Marco Pasinato, Peter Pavlovic von der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK), Pekka Huokuna und Lena Kumlin von der Evangelisch-Lutherischen Kirche Finnlands sowie der finnisch-orthodoxe Protopresbyter Markku Salminen nahmen demnach bei der am Freitag stattgefundenen Begegnung mit Finnlands Außenminster Pekka Haavisto teil.

Dialogtreffen wie jenes von Helsinki finden seit vielen Jahren auf Basis des Artikel 17 des Vertrags über die Arbeitsweise der EU statt und sollen zu einem offenen, transparenten und regelmäßigen Dialog zwischen den EU-Institutionen und den Kirchen beitragen. Bei der nunmehrigen Begegnung ging es um gemeinsame Werte und Rechtsstaatlichkeit, Perspektiven für eine wettbewerbsfähigere und sozial inklusivere Union, umfassende Sicherheit und Migration sowie Klimaschutz - die von Finnland genannten Säulen der Ratspräsidentschaft.

Initiativen zur Förderung von nachhaltigem Wachstum, Sicherheit und Klimaschutz im Fokus

Der Mitteilung zufolge begrüßten die Kirchen die Zusage des finnischen Ratsvorsitzes, sich aktiv für die Zukunft Europas einzusetzen, und befürworten insbesondere die Initiativen zur Förderung von nachhaltigem Wachstum, Sicherheit und Klimaschutz. Sie betonten laut der COMECE-Mitteilung zudem, Kirchen seien „nicht nur universelle Netzwerke des Glaubens, sondern auch Institutionen, die tief in der lokalen Realität der Menschen verwurzelt sind und für das Gemeinwohl unserer Gesellschaften arbeiten“.

(pm/kap – mg)

15 Juli 2019, 13:38