Cerca

Vatican News
Alabamas Gouverneurin Kay Ivey unterschreibt das neue Lebensschutzgesetz Alabamas Gouverneurin Kay Ivey unterschreibt das neue Lebensschutzgesetz  

USA: Alabama schützt ungeborenes Leben ab der 6. Woche

Die Gouverneurin des US-Bundesstaates Alabama, Kay Ivey, hat am Mittwoch ein vieldiskutiertes Gesetz unterzeichnet, das Abtreibungen nahezu vollständig verbietet.

Demnach sind Schwangerschaftsabbrüche ab dem Zeitpunkt strafbar, wenn Herztöne des Fötus gemessen werden können. Dies ist in der Regel ab der fünften oder sechsten Woche möglich. „Das Gesetz wurde von einer deutlichen Mehrheit in beiden Parlamentskammern angenommen", sagte die republikanische Politikerin. Die neue Regelung sei ein „kraftvolles Zeugnis" für den Glauben der Menschen in Alabama, dass jedes Leben wertvoll und ein Geschenk Gottes sei.

Ausnahmen nur in wenigen Fällen

Die Initiative Alabamas in Sachen Abtreibung ist aktuell die strikteste in den USA. Mehrere andere Bundesstaaten haben zuletzt ebenfalls Einschränkungen auf den Weg gebracht. Das neue Gesetz sieht bei Verstößen langjährige Haftstrafen für Mediziner vor. Ausnahmen sollen nur in wenigen Fällen gelten, etwa wenn das Leben der Mutter durch die Schwangerschaft ernsthaft gefährdet ist.

Allerdings gilt in den USA weiterhin das Bundesgesetz von 1973 namens Roe versus Wade, demzufolge Abtreibungen erlaubt sind. Solange diese Grundsatzentscheidung intakt bleibt, wird das Gesetz in Alabama nicht wirksam werden können.

 (kna – gs)

16 Mai 2019, 11:22