Suche

Vatican News
Der im September 2018 im Niger entführte Pater Maccalli vor Gläubigen Der im September 2018 im Niger entführte Pater Maccalli vor Gläubigen 

Niger: Unbekannte greifen Priester an

Bisher nicht identifizierte Personen haben diesen Montag einen Pfarrer attackiert und an Hand und Bein verletzt. Wie die Missionspresseagentur Fides meldet, gab es offenbar schon länger Gerüchte über mögliche Anschläge auf seine Pfarrei Dolbèl nahe der Grenze zu Burkina Faso.

Der Pfarrer, Nicaise Avlouké, wird aktuell in einem Militärkrankenhaus behandelt. Beobachter aus missionarischen Kreisen erklären: „Seit langem waren Gerüchte über mögliche Angriffe auf die Pfarrei und die Priester im Umlauf. Diese Tat bestätigt nur die Verschlechterung der Sicherheitslage im Grenzgebiet zu Burkina Faso.“ Die Streitkräfte seien auf den Terrorismus wenig vorbereitet.

Bis heute vermissen die Christen im Niger Pater Pier Luigi Maccalli von der Gesellschaft der Afrikamissionare. Seit seiner Entführung Mitte September des letzten Jahres fehlt von ihm jede Spur. Die Region rund um Burkina Faso, Nigeria und Niger hat seit Jahren zunehmende Fälle von Entführungen, Gewalt und Terrorismus zu beklagen.

(fides – fr)

14 Mai 2019, 15:16