Suche

Vatican News
In der ermordeten Landry Ibil Ikwel geleiteten Einrichtung für Blinde In der vom ermordeten Landry Ibil Ikwel geleiteten Einrichtung für Blinde 

Mosambik: Missionar aus dem Kongo ermordet

Der aus der Demokratischen Republik Kongo stammende Pater Landry Ibil Ikwel wurde in Beira Opfer einer Messerattacke. An deren Folgen ist er nun im Krankenhaus gestorben, wie die vatikanische Nachrichtenagentur Fides an diesem Mittwoch meldete. Er leitete ein Einrichtung zur Integration blinder Menschen in Mosambik.

Der 34-jährige Priester trat 2008 in die Kongregation der Heiligen Herzen Jesu und Mariens und wurde 2016 geweiht. Der tödliche Angriff ereignete sich in seiner Gemeinde. Die Kongregation erklärte anlässlich des tragischen Todesfalls: „Nach dem Tod unseres Bruders Landry schließen wir uns den Brüdern und Schwestern an in Afrika, im Schmerz, im Gebet und im Vertrauen auf den, der gewaltsam am Kreuz gestorben ist und seinen Angreifern vergeben hat, und beten zum Herrn, dass dort, wo der Tod über das Leben zu siegen scheint, am Ende das Leben über den Tod siegt“.

(fides – fr)

22 Mai 2019, 16:48