Suche

Vatican News
Frauen in Malawi Frauen in Malawi  (AFP or licensors)

Malawi: Katholikinnen sollen mehr Leitungsfunktionen übernehmen

Anlässlich der kommenden Wahlen vom 21. Mai haben die Bischöfe katholische Frauen eingeladen, „sich verstärkt für Politikerinnen einzusetzen, die für die Transformation des Landes arbeiten“. Es sei wichtig, dass Katholikinnen den Frauen in der Politik die Unterstützung der katholischen Kirche zusicherten.

Eine für das afrikanische Land ungewöhnliche Bitte: Die Bischöfe des Landes richten sich direkt an katholische Frauen. Die Bischofskonferenz will dieses Anliegen auch konkret umsetzen und mithelfen. Deshalb finden im Vorfeld der Wahlen mehrere Konferenzen und Weiterbildungsprojekte statt, die das Thema der Leitungsfunktion behandeln.

Pater Vincent Mwakhwawawa, bischöflicher Kaplan für die Laien, dankte den Frauen für die Unterstützung dieser Veranstaltungen und sagte, dass die bischöfliche Einrichtungen in allen Diözesen des Landes dieses Anliegen genau verfolgen wird, „um zu sehen, ob dies Früchte tragen wird“. „Diese Kurse sind nicht das Ende einer Reise, sondern es geht darum, das erworbene Wissen bestmöglich in die Praxis umzusetzen“, sagte er gemäß dem vatikanischen Fidesdienst.

Die Verfassung Malawis legt die Gleichberechtigung der Frau fest. In der Realität sieht es aber so aus, dass von der Chancengleichheit der Geschlechter wenig zu sehen ist. Mädchen werden schon früh an ihre der Tradition gemäße Rolle als Hausfrau und Mutter herangeführt. Indiz dafür sei, dass der Anteil von Mädchen und jungen Frauen, die nach der Grundschule weiter studieren, sehr gering sei, wie das Hilfswerk „Terre des Femmes“ feststellt.

(fides/terre des femmes – mg)

08 Mai 2019, 11:55