Cerca

Vatican News
Der legendäre Filmmusik-Komponist Ennio Morricone erhält an diesem Montag eine ganz besondere Auszeichnung Der legendäre Filmmusik-Komponist Ennio Morricone erhält an diesem Montag eine ganz besondere Auszeichnung 

Komponist Ennio Morricone erhält päpstliche Auszeichnung

Der italienische Komponist wird von Papst Franziskus die Goldene Pontifikatsmedaille erhalten. Wie der italienische Fernsehsender RAI am Sonntag mitteilte, werde der 90-jährige Musiker „für sein außerordentliches künstlerisches Wirken“ geehrt, „das auch religiöse Aspekte hatte.“

Kardinal Gianfranco Ravasi, Präsident des Päpstlichen Kulturrats, wird Morricone die Medaille an diesem Montag im Rahmen eines Konzerts in der römischen Kirche Sant'Agnese in Agone überreichen.

Bekannt durch seine Filmmusik


Ennio Morricone ist vor allem durch seine Filmmusik bekannt, etwa für „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Es war einmal in Amerika“, „Cinema Paradiso“ oder „The Hateful Eight“. Daneben komponierte er auch Kammermusiken und geistliche Werke, so eine Messe für Papst Franziskus (2015). Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk (2017).

In Sachen päpstlicher Anerkennung hat Morricone übrigens einen berühmten Vorgänger: Wolfgang Amadeus Mozart. Am 8. Juli 1770 wurde der damals erst 14-Jährige von Papst Clemens XIV. in Rom zum Ritter vom Goldenen Sporn ernannt.

(kath.ch /vaticannews - skr)
 

15 April 2019, 10:44