Suche

Vatican News
Gebet der Juden vor der Klagemauer Gebet der Juden vor der Klagemauer 

Israel: Frauen wollen beten wie die Männer

Die Frauen der Gruppe Neschot Hakotel (Frauen der Mauer) wollen auf die gleiche Weise wie die Männer an der Klagemauer beten, was tausenden Strengreligiösen missfällt. Es kommt zu Protesten, die einen polizeilichen Einsatz erfordern.

An der Jerusalemer Klagemauer ist es am Freitag zu Zusammenstößen zwischen Anhängerinnen des liberalen Reformjudentums und Ultra-Orthodoxen gekommen. Anlässlich des 30. Jahrestages ihres monatlichen Gebetsdienstes an der Klagemauer wollten die Frauen der Gruppe Neschot Hakotel (Frauen der Mauer) am Freitag – dem Weltfrauentag - wie Männer mit Gebetsschal und singend an der Klagemauer beten, berichten israelische Medien.

Proteste durch Strengreligiöse

Tausende strengreligiöse protestierten dagegen und versuchten die Frauen am Betreten des Gebetsplatzes zu hindern. Die Polizei versuchte, beide Gruppen auseinanderzuhalten. Während die Polizei Berichten zufolge lediglich von Beschimpfungen und Flüchen durch die Ultra-Orthodoxen spricht, sind laut einer Stellungnahme von Neschot Hakotel zwei Frauen durch aufgebrachte Protestierer verletzt worden.

Nach der Trennung durch die Polizei hätten die Frauen ihr Gebet im südlichen Bereich der Klagemauer fortgesetzt.

(kap - ap)

09 März 2019, 11:01